Berufsberatung - Oberschule Elsterwerda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berufsberatung

Berufsvorbereitung

Berufsberatung an der Oberschule Elsterwerda
            Du bist jung und motiviert, weißt jedoch noch nicht,
            was Du in der Zukunft machen möchtest?
Du hast Deinen Traumberuf schon gefunden und suchst nun einen Ausbildungsplatz?
Dann wende Dich doch an mich! Ich berate und vermittle Dich
                 kompetent und kostenlos!

Deine Ansprechpartnerin:          


Mein Name ist Elke Preetz,
Berufsberaterin in der Agentur für Arbeit Cottbus.

Ich bin deine persönliche Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um
Ausbildung und Beruf.
Für individuelle Gespräche stehe ich regelmäßig im Rahmen meiner Schulsprechstunden zur Verfügung.
Kontaktmöglichkeiten:
BadLiebenwerda.451-U25@arbeitsagentur.de                
oder zur Schulsprechstunde,
Anmeldung erfolgt über das Sekretariat Tel. : 0800 - 45555 00 (gebührenfrei)



Berufsberatungs- und -orientierungsprojekt an unserer Oberschule

                        


Seit Anfang des Schuljahres 2007/08 nimmt unsere Schule am Projekt „Initiative Oberschule“
im Bereich der Berufsberatung und Berufsorientierung teil. Die Initiative Oberschule (IOS)      
wird sowohl vom Land Brandenburg, von der Agentur für Arbeit und der EU gefördert.
                                                                                                                    
Warum haben wir genau dieses Thema des Projektes ausgewählt?                                                                                                                 
Ein frühestmöglicher Beginn der Berufsberatung bzw. -orientierung ist eine der wesentlichsten Grundlagen für effizientes und erfolgreiches Bewerben um einen Ausbildungsplatz, für das Erkennen der Notwendigkeit des Bemühens um bestmögliche schulische Leistungen bzw. für die Entscheidungsfindung, ob nach dem Abschluss der Sekundarstufe I eine weiterführende Schule zwecks Erreicheneines Fachabiturs besucht werden sollte.
Ein großes Problem des zeitigen Beginns besteht jedoch dann, wenn insbesondere auch die Eltern bzw. Sorgeberechtigten der Schüler und Schülerinnen großen Hilfsbedarf in puncto Berufsberatung ihrer Kinder haben bzw. es erforderlich ist, die Eltern in hinreichendem Maße für diese Thematik zu sensibilisieren.
Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 und 10 sind in wenigen Fällen reif genug und in der Lage, ohne Hilfe von Erwachsenen - womit in erster Linie Elternhaus und Schule gemeint sind - die gesamte Problematik und Bedeutung der Berufswahl und allem, was damit im Zusammenhang steht, zu erfassen. Es ist also unbedingt erforderlich, Schüler und deren Eltern gleichermaßen an diese Thematik heranzuführen und ihnen in dem Prozess der Berufsorientierung und Bewerbung beratend zur Seite zu stehen.
Nachdem wir im vergangenen Schuljahr in der Jahrgangsstufe 9 ein 1-wöchiges Projekt in Form einer „Einführung in das Berufsleben“ durchgeführt hatten, konnten wir jetzt in der 10. Klasse unsere Kenntnisse erweitern, Bewerbungsschreiben sowie –gespräche üben, Eignungstests durchführen sowie das Suchen einer Lehrstelle durch Medien lernen.
Parallel dazu gab es durch die Agentur für Arbeit durch Frau Schwuchow sowie den Eltern und Schülern ndividuelle Beratungsgespräche, in denen wir zu unseren Berufsvorstellungen wertvolle Informationen erhielten.
Durch die große Hilfe und die damit verbundene Durchführung der individuellen Betreuung durch Mitarbeiter des Instituts für schulische und berufliche Bildung in Elsterwerda, besonders durch Frau Franke, sind die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 10 im 1. Schulhalbjahr so weit vorangekommen, dass jeder 2 individuelle Bewerbungen fertig gestellt hat.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü